Info Nr. 2: Fragen und Antworten

Durch die ständig neuen Veröffentlichungen erhalten wir vermehrt auch besorgte Anfragen von Eltern und Schülern, wie sich die Situation unserer Schule im Zusammenhang mit einem Infektionsrisiko darstellt.

Jede und jeder kann hierbei einen Beitrag leisten, damit eine Infizierung mit dem Corona-Virus möglichst vermieden wird. Hierüber möchten wir Sie hier informieren. Weiterhin bitten wir Sie die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zu beachten.

Müssen wir uns in der Schule besondere Sorgen machen?

Nein – zu besonderer Sorge oder gar Hysterie besteht kein Anlass, denn: bisher hat unsere Schule keinen direkten Kontakt zu einer nachgewiesenen Corona-Infektion. Nur bei direkten Kontakten besteht Handlungsbedarf.

Müssen wir uns besonders schützen?

Ja, denn jede und jeder kann sich grundsätzlich gegen eine Infektion schützen. Das gilt bei dem Corona-Virus genauso wie bei jeder anderen Krankheit, die über „Tröpfcheninfektion“ übertragen wird. Hierbei steckt man sich an, wenn man von einer anderen Person angeniest oder angehustet wird. Dabei übertragen sich kleine Tröpfen, die man dann selbst über die Hände (z.B. beim Essen oder durch Reiben an den Augen) auf sich selbst überträgt. Hierbei gelangen die Viren dann in den eigenen Körper.

Was kann jeder konkret tun?

Um eine Infektion über das Übertragen von Tröpfchen zu vermeiden, sollte man:

  • sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife waschen, ein besonderes Desinfektionsmittel ist nicht nötig!
  • nur Einweg-Taschentücher verwenden und diese sofort in einem Mülleimer entsorgen,
  • auf den Toiletten auch jeweils die Hände gründlich waschen,
  • beim Husten und Niesen einen Abstand zu anderen Personen halten, am besten in die Armbeuge niesen, nicht in die Hände. Nach Husten oder Niesen möglichst die Hände waschen.

Ist jeder durch den Corona-Virus infiziert, der im Moment krank ist?

Nein – die Erkrankung, die das Corona-Virus auslöst, ist mit einer Erkältung oder Grippe zu vergleichen. Eine Erkältung oder sogar eine Grippe haben zur Zeit viele Menschen, das heißt aber nicht, dass diese Personen alle mit dem Corona-Virus infiziert sind. Wer eine Erkältung hat oder sogar eine Grippe, sollte diese Krankheit zu Hause auskurieren und nicht in die Schule gehen. Denn er kann auch diese Erkrankungen auf andere Übertragen.